FICHTE

Die Fichte ist eines der beliebtesten einheimischen Hölzer. Dieses mittelschwere und weiche Holz zeichnet sich durch mäßige Festigkeits- und Elastizitätseigenschaften aus. Das Holz lässt sich leicht bearbeiten und ist durch seine hohen Dimensions- und Formstabilität hervorragend für Brettschichtholz (BSH) und KVH sowie im Außenbereich für Bodenbelege geeignet. Voraussetzung ist jedoch ein chemischer Holzschutz (Kesseldruckimprägnierung) und/ oder eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen Holzlasuren für einen dauerhaften Schutz. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler. Ein Verbau mit Erdkontakt ist auf jeden Fall zu vermeiden. Unter Lichteinfluss dunkelt das Holz mit der Zeit nach und graut aus. Typische Eigenschaften wie der hohe Harzgehalt, Rissbildung, Verwerfungen oder Verwindungen prägen den Charakter dieses Holzes und sind kein Reklamationsgrund.

KIEFER (KDI)

Dieses mittelschwere und mäßig harte Holz zeichnet sich durch seine guten Festigkeits- und Elastizitätseigenschaften aus. Das in der Natur rötlichweiß bis gelblichweiß gefärbte Nadelholz lässt sich leicht imprägnieren. Die grüne Kesseldruckimprägnierung (KDI) schützt das Holz vor Fäulnis und Pilzen und ist somit ideal für den Außeneinsatz geeignet. Unter Lichteinfluss dunkelt das Holz jedoch mit der Zeit nach und graut aus. Um einen dauerhaften Schutz zu gewähren, ist eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen Holzlasuren zu empfehlen. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler. Typische Eigenschaften wie der hohe Harzgehalt, Rissbildung, Verwerfungen oder Verwindungen prägen den Charakter dieses Holzes und sind kein Reklamationsgrund.

BANGKIRAI

Das Bangkirai zeichnet sich durch sehr gute Festigkeitseigenschaften aus. Das in Indonesien und Malaysia wachsende gelbliche bis hellbraune Holz dunkelt und Lichteinfluss hellbraun bis braun nach. Eine einheitliche gleiche Farbgebung können wir nicht gewähren. Im Allgemeinen hat Bangkirai durch seine Inhaltsstoffe eine natürliche Resistenz gegen Insekten und Pilzbefall und ist somit ohne chemischen Schutz ideal für den Außenbereich einsetzbar. Um jedoch einen dauerhaften Schutz zu gewähren sowie die Färbung des Holzes zu erhalten, empfehlen wir eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen Holzlasuren oder Ölen. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler. In Verbindung mit Eisenmetallen können Reaktionsverfärbungen entstehen. Verwenden Sie daher nur Edelstahlschrauben und -beschläge (V2A, besser noch V4A).

EICHE

Eines der wichtigsten europäischen Laubholzarten ist die Eiche. Ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich sowie die guten Bearbeitungsmöglichkeiten machen diese Holzart so beliebt. Das hellbraune bis gelblichbraune Holz dunkelt unter Lichteinfluss nach. Durch den hohen Anteil an Gerbsäure können in Verbindung mit Eisenmetallen dunkle Reaktionsverfärbungen entstehen. Verwenden Sie daher nur Edelstahlschrauben und -beschläge (V2A, besser noch V4A). Für einen dauerhaften Holzschutz und zur Erhaltung des natürlichen Farbtons empfehlen wir eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen Holzlasuren oder Ölen. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler. Verwenden Sie keine eisenhaltigen Holzschutzmittel, da diese zu Verfärbungen führen können.

DOUGLASIE

Die Douglasie zeichnet sich durch gute Festigkeitseigenschaften aus. Das in der Natur hellgelblichbraune bis rotbraune Holz dunkelt unter Lichteinfluss nach und graut schnell aus. Im Allgemeinen ist die Douglasie harzhaltig und hat weiterhin durch seine Inhaltsstoffe eine natürliche Resistenz gegen Insekten- und Pilzbefall und ist somit ohne chemischen Schutz ideal für den Außenbereich einsetzbar. Um jedoch einen dauerhaften Schutz zu gewähren sowie die Färbung des Holzes zu erhalten, empfehlen wir eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen und nicht eisenhaltigen Halozlasuren. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler und beachten Sie die Hinweise der Farbhersteller. Markante gestreifte bzw. gefladerte Texturen prägen den Charakter dieses Holzes und geben ihm sein typisches Aussehen. Der hohe Harzgehalt, Rissbildungen, Verwerfungen oder Verwindungen prägen den Charkter dieses Holzes und sind kein Reklamationsgrund. In Verbindung mit Eisenmetallen können dunkle Reaktionsverfärbungen entstehen, die einer Pilzbläue ähneln. Bitte beachten Sie bei Metallarbeiten, dass durch Metallspäne oder Metallstaub Verfärbungen am Holz entstehen können, auch wenn dieses bereits farblich behandelt wurde. Verwenden Sie daher nur Edelstahlschrauben und -beschläge (V2A, besser noch V4A).

EUROPÄISCHE und SIBIRISCHE LÄRCHE

Die Lärche ist eines der schwersten und härtesten einheimischen Nadelhölzer. Es zeichnet sich durch gute Festigkeits- und Elastizitätseigenschaften aus. Das in der Natur hellgelbliche bis rötlichgelbe Holz dunkelt unter Lichteinfluss nach und graut schnell aus. Im Allgemeinen ist die Douglasie harzhaltig und hat weiterhin durch seine Inhaltsstoffe eine natürliche Resistenz gegen Insekten- und Pilzbefall und ist somit ohne chemischen Schutz ideal für den Außenbereich einsetzbar. Um jedoch einen dauerhaften Schutz zu gewähren sowie die Färbung des Holzes zu erhalten, empfehlen wir eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen und nicht eisenhaltigen Halozlasuren. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler und beachten Sie die Hinweise der Farbhersteller. Markante gestreifte bzw. gefladerte Texturen prägen den Charakter dieses Holzes und geben ihm sein typisches Aussehen. Der hohe Harzgehalt, Rissbildungen, Verwerfungen oder Verwindungen prägen den Charkter dieses Holzes und sind kein Reklamationsgrund. In Verbindung mit Eisenmetallen können dunkle Reaktionsverfärbungen entstehen, die einer Pilzbläue ähneln. Bitte beachten Sie bei Metallarbeiten, dass durch Metallspäne oder Metallstaub Verfärbungen am Holz entstehen können, auch wenn dieses bereits farblich behandelt wurde. Verwenden Sie daher nur Edelstahlschrauben und -beschläge (V2A, besser noch V4A).

KASTANIE

Die überwiegend für unsere Zäune aus Frankreich stammende Edelkastanie erfreut sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Das grauweiße über gelbliche bis dunkelbraune Holz dunkelt unter Lichteinfluss nach. Die guten Bearbeitungseigenschaften wie z. B. sägen, bohren und hobeln machen das Holz immer beliebter. Das Kernholz ist ziemlich pilz- und insektenfest und kann daher gut im Aussenbereich verwendet werden. Bei hoher Holzfeuchte kann es in Verbindung mit Eisenmetallen zu dunklen Reaktionsverfärbungen kommen.  Verwenden Sie daher nur Edelstahlschrauben und -beschläge (V2A, besser noch V4A). Für einen dauerhaften Holzschutz und zur Erhaltung des natürlichen Farbtons empfehlen wir eine nachträgliche Farbbehandlung der Oberfläche mit offenporigen Holzlasuren oder Ölen. Verwenden Sie keine eisenhaltigen Holzschutzmittel, da diese zu Verfärbungen führen können. Produkte zur Holzpflege finden Sie hier oder fragen Sie Ihren Fachhändler.